Umweltschutz beim Waschbär

Umweltschutz ist uns beim Waschbären eine Herzensangelegenheit. Deshalb achten wir verstärkt darauf, nachhaltig und umweltschonend zu reinigen.

Wasserrückgewinnung

Pro Autowäsche werden etwa 600 Liter Wasser benötigt. Dieses Wasser jedes Mal aus dem Trinkwasser zu entnehmen, wäre eine Verschwendung wertvoller Ressourcen. Der Waschbär hat daher eine effiziente Wasserrückgewinnungsanlage, deren Recyclingquote bei 98 Prozent liegt. Dadurch sparen wir etwa 800.000 Liter Wasser pro Jahr!

Biologisch abbaubare Reinigungsmittel

Schädliche Reinigungsmittel im Abwasser können fatal sein. Daher setzen wir beim Waschbären auf umweltverträgliche Mittel, die biologisch abbaubar sind. Für zusätzliche Nachhaltigkeit lagern wir die Putzmittel in Mehrwegbehältnissen.

Abwärme-Heizung und Strom aus Photovoltaikanlagen

Unsere SB-Waschplätze in Gaimersheim, Pfaffenhofen und Freising sind mit Bodenheizung ausgestattet. Diese wird mit Abwärme der Waschstraße betrieben. Das bedeutet, dass wir Heizungskosten sparen und Sie dennoch auch im Winter eisfrei waschen können.
Unsere Beleuchtung wird von 7:00 Uhr bis 23 Uhr mit Strom aus Photovoltaikanlagen betrieben.
Mit unserem System erzeugen wir jedoch mehr Strom, als wir benötigen.

Aktiv den Umweltschutz fördern

Wir sind uns der Verantwortung unserer Umwelt und den Menschen gegenüber bewusst. Seit vielen Jahren sind wir Mitglied im Umweltpakt Bayern und gehen daher pflichtbewusst mit den von uns eingesetzten Ressourcen um. Die durch unsere Waschanlage verursachten Emissionen reduzieren wir durch den Einsatz intelligenter Technologie so weit wie möglich

Umweltpakt Bayern – Was bedeutet das?

Der Umweltpakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der Bayerischen Wirtschaft mit dem Ziel, Unternehmen für den aktiven Umweltschutz zu gewinnen. Auch der Waschbär ist Partner des Umweltpakts Bayern, weil er alle oben genannten Kriterien erfüllt.


Noch dazu sind wir Deutschlands erste Waschstraße mit VDA-Siegel

Seit Oktober 2010 trägt der Waschbär das VDA-Siegel.

Der Waschbär hat als erste Waschstraße in Deutschland das VDA-Siegel verliehen bekommen. So kann den Kunden belegt werden, dass alle aktuellen Fahrzeugtypen sicher und unbeschädigt gewaschen werden können. Das strenge Regelwerk des Verbands der Automobilindustrie (VDA) sieht als wichtigste Maxime den Werterhalt des Autos vor. Die deutsche Automobilindustrie zeichnet sich durch höchste Qualitätsstandards in Produktion und Entwicklung aus. Das VDA-Siegel trägt dazu bei, diesen Qualitätsanspruch auch bei der Pflege des Fahrzeugs einzuhalten. Mögliche Beschädigungen an Fahrzeugen in Waschanlagen können durch einen Abgleich zwischen Waschanlage, Fahrzeug und Reinigungschemie wirksam vermieden werden.